http://piaregenbrecht.com/Image/logogifffeinmal.gif

SLOWTHING

with Jonas Wansing, 2015


Craftplex (100% ecological extractable)

THE FASION INDUSTRY IS TERRIFYINGLY FAST CHANGING AND OFFERS AN OVERWHELMING CHOICE TO CONSUMERS. THE CONSUMERS FEEL THE URGE TO FOLLOW AS MANY TRENDS AS POSSIBLE, WHICH LEADS TO MASS CONSUMPTION. LITTLE ATTENTION IS GIVEN TO QUALITY AND SUSTAINABILITY. SLOWTHING WAS DESIGNED TO MAKE THE RECIPIENT ACTIVELY CONSUME AND ACTIVELY QUESTION THE VALUE OF CLOTHING. WE CREATED CLOTHES HANGERS, WHICH CAN NOT BE TAKEN DIRECTLY FROM THE RAIL. THIS UNFAMILIAR SITUATION CREATES ROOM TO REFLECT THE MOMENT OF CONSUMPTION. THE EXTENDED MOVEMENT TO DISSOLVE THE HANGER FROM THE RACK GIVES MORE TIME TO THINK ABOUT THE NECESSITY OF THIS PIECE OF CLOTHING. MOREOVER THE ATTACHED TAG GIVES TRANSPARENT INFORMATION ABOUT THE PRODUCT'S ORIGIN AND VALUE CHAIN INCLUDING WATER USE, WORKING CONDITION AND TRANSPORTATION.

Schnelllebiger Massenkonsum verdrängt das Bewusstsein für Qualität und Nachhaltigkeit. Vor Allem in der Kleidungsindustrie verbreiten sich günstige und ethisch-fragwürdige Kollektionen rasant auf dem Markt. Das Motto: Mehr kaufen - weniger denken. Slowthing ist ein Projekt, welches für die Hintergründe und den Wert der Kleidung sensibilisieren soll. Wir gestalteten einen Kleiderbügel, der von dem Konsumenten nicht direkt von der Kleiderstange genommen werden kann. Dieser Moment der Irritation gibt dem Rezipient die Möglich-keit die Konsumsituation zu reflektieren. Während man den transformierten Kleiderbügel über einen Umweg von der Stange befreit, erhält der Kunde Zeit über die Notwendigkeit des Kleidungsstücks nachzudenken. Das Hangtag gibt zusätzlich Information über soziale und ökologische Produktionsaspekte - wie Wasserverbrauch, Arbeitsbedingungen und Transportroute.
Slowthing ist nicht gegen Konsum - sondern für bewusstes und nachhaltiges Einkaufen von Kleidung!